Osterseen:
einmalige Eiszerfallslandschaft
Am Südende des Starnberger Sees trifft man auf eine merkwürdige Ansammlung von Hügeln sowie größeren und kleineren Seen, entstanden am Ende der letzten Eiszeit durch liegengebliebene Toteisblöcke. Die Einmaligkeit dieser Landschaft spiegelt auch ihre Vielfalt wieder - tiefe Quellgumpen, intakte Uferbereiche, Moore, Streuwiesen und naturnahe Wälder auf den trockenen Hügeln. Zu Recht wurde hier 1981 ein Naturschutzgebiet von hohem Rang ausgewiesen. Themen: Entstehung der Landschaft, besondere Ökologie der Seenkette, Landschaftsgeschichte, Ökologie von Moo-ren, botanische Besonderheiten.

Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung

Kursnummer: F1311

Beginn: Freitag, 06.07.2018 14:00-17:00 Uhr (1 Termin)
Leitung: Dr. Helmut Hermann
Gebühr: € 8,00
Treffpunkt: Iffeldorf, vor der Kirche