Zu Besuch im russisch-orthodoxen Kloster St. Hiob
Ganz in der Nähe des Schlosses Blutenburg, versteckt hinter Bäumen, liegt das kleine Kloster des Heiligen Hiob. Es gehört zur russisch-orthodoxen Diözese des Bischofs von Berlin und Deutschland. 1945 gegründet, beherbergt es heute zehn Mönche, die vom Drucken der Heiligen Schrift und Herstellen der typischen Kerzen leben. Sie besichtigen die Klosterkirche, erfahren Wissenswertes über den russisch-orthodoxen Ritus und haben die Möglichkeit, mit den Mönchen in den Werkstätten ins Gespräch zu kommen.

Anmeldeschluss 09.04.2018. Russisch-Orthodoxe Gemeinde

Kursnummer: F5030

Beginn: Montag, 16.04.2018 14:30-16:00 Uhr (1 Termin)
Leitung: Führer des Klosters St. Hiob
Gebühr: € 5,00 * um Spenden für die Stiftung wird vor Ort gebeten
Treffpunkt: München, Klostereingang St. Hiob, Hofbauernstr. 26