Startseite
Startseite

Vortrag: Libanon – die Perle des Mittelmeers

Donnerstag 28.11.2019

Lange Zeit war der Libanon von der touristischen Landkarte verschwunden. Jetzt entdecken die ersten Urlauber den Zedernstaat wieder. Blendend weiß leuchtet von weit her das schneebedeckte und bis über 3000 m hohe Libanongebirge. Nirgendwo im Nahen Osten wechselt sich auf so wenig Fläche – der Libanon ist nur etwa halb so groß wie Hessen – so viel landschaftliche, kulturelle und historische Vielfalt ab. Im „Tor zwischen Okzident und Orient“ hinterließen seit Tausenden von Jahren zahllose Völker mit ihren unterschiedlichen Religionen und Kulturen untilgbare Spuren. Byblos, Tyros, Sidon und vor allem Baalbek, die größte Tempelanlage des Römischen Reichs, sind ein Erlebnis. Nach den Jahren des Bürgerkriegs und der Zerstörung bis in die 1990er Jahre hat das so reizvolle Land am Mittelmeer ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der Libanon und seine Metropole Beirut, einst als Paris des Nahen Ostens bezeichnet, haben ihre Tore wieder geöffnet. Ahlan wa Sahlan fii Lubnaan – Herzlich willkommen im Libanon!
Donnerstag 28.11.2019 19.00-20.30 Uhr
Leitung: Harald Mielke
Gebühr: € 10,00 / Abendkasse
Herrsching, vhs-Gebäude, Kienbachstaße 3

Vortrag: Libanon – die Perle des Mittelmeers

Donnerstag 28.11.2019

Lange Zeit war der Libanon von der touristischen Landkarte verschwunden. Jetzt entdecken die ersten Urlauber den Zedernstaat wieder. Blendend weiß leuchtet von weit her das schneebedeckte und bis über 3000 m hohe Libanongebirge. Nirgendwo im Nahen Osten wechselt sich auf so wenig Fläche – der Libanon ist nur etwa halb so groß wie Hessen – so viel landschaftliche, kulturelle und historische Vielfalt ab. Im „Tor zwischen Okzident und Orient“ hinterließen seit Tausenden von Jahren zahllose Völker mit ihren unterschiedlichen Religionen und Kulturen untilgbare Spuren. Byblos, Tyros, Sidon und vor allem Baalbek, die größte Tempelanlage des Römischen Reichs, sind ein Erlebnis. Nach den Jahren des Bürgerkriegs und der Zerstörung bis in die 1990er Jahre hat das so reizvolle Land am Mittelmeer ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der Libanon und seine Metropole Beirut, einst als Paris des Nahen Ostens bezeichnet, haben ihre Tore wieder geöffnet. Ahlan wa Sahlan fii Lubnaan – Herzlich willkommen im Libanon!
Donnerstag 28.11.2019 19.00-20.30 Uhr
Leitung: Harald Mielke
Gebühr: € 10,00 / Abendkasse
Herrsching, vhs-Gebäude, Kienbachstaße 3

Warenkorb

Sie haben bisher folgende Kurse ausgewählt:

Anzahl Kurs  
Deutsch als Fremdsprache
J3010 - 17.09.2019 18:00-19:00 Uhr


Korrigieren Sie ggf. die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer (und anschließend "Aktualisieren").

Bitte füllen Sie die jetzt folgende Buchungsmaske ("Zur Buchung") mit Ihren persönlichen Daten aus. Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind s. g. Pflichtfelder, die unbedingt für Ihre Buchung notwendig sind. Weitere Informationen wie z.B. möglichst viele Telefonnummern, unter denen wir Sie auch mal ganz kurzfristig erreichen können, sind freiwillig, erleichtern uns aber die Arbeit.

Sollten Sie schon Kunde der vhs Herrsching sein, genügt ein kurzer Hinweis auf die uns bereits bekannten (nicht Pflicht-) Daten wie z.B. die Bankverbindung.
Sollten Sie uns Ihre BIC und IBAN noch nicht übermittelt haben, bitten wir Sie, diese einzutragen.

Sie haben die Möglichkeit, uns eine Bemerkung zu Ihrer Kursbuchung zu senden, z.B. die Teilnehmernamen bei Mehrfachbuchungen oder die Anzahl der angemeldeten Kinder.

Wir würden uns freuen, wenn Sie im Bemerkungsfeld oder auch über das Kontaktformular uns Ihre Wünschen, Anregungen und Kritikpunkte mitteilen würden.

Gemäß Bundesdatenschutzgesetz werden Teilnehmer-Daten nur intern verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Das Fernabsatzgesetz BGB §312b findet bei der elektronischen Anmeldung keine Anwendung. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der vhs Herrsching e.V.

Vortrag: Libanon – die Perle des Mittelmeers

Donnerstag 28.11.2019

Lange Zeit war der Libanon von der touristischen Landkarte verschwunden. Jetzt entdecken die ersten Urlauber den Zedernstaat wieder. Blendend weiß leuchtet von weit her das schneebedeckte und bis über 3000 m hohe Libanongebirge. Nirgendwo im Nahen Osten wechselt sich auf so wenig Fläche – der Libanon ist nur etwa halb so groß wie Hessen – so viel landschaftliche, kulturelle und historische Vielfalt ab. Im „Tor zwischen Okzident und Orient“ hinterließen seit Tausenden von Jahren zahllose Völker mit ihren unterschiedlichen Religionen und Kulturen untilgbare Spuren. Byblos, Tyros, Sidon und vor allem Baalbek, die größte Tempelanlage des Römischen Reichs, sind ein Erlebnis. Nach den Jahren des Bürgerkriegs und der Zerstörung bis in die 1990er Jahre hat das so reizvolle Land am Mittelmeer ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der Libanon und seine Metropole Beirut, einst als Paris des Nahen Ostens bezeichnet, haben ihre Tore wieder geöffnet. Ahlan wa Sahlan fii Lubnaan – Herzlich willkommen im Libanon!
Donnerstag 28.11.2019 19.00-20.30 Uhr
Leitung: Harald Mielke
Gebühr: € 10,00 / Abendkasse
Herrsching, vhs-Gebäude, Kienbachstaße 3