Startseite
Startseite

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck

Warenkorb

Sie haben bisher folgende Kurse ausgewählt:

Anzahl Kurs  
Wir pflanzen Bäume im Wald
H0020 - 05.04.2019 15:00-17:30 Uhr


Korrigieren Sie ggf. die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer (und anschließend "Aktualisieren").

Bitte füllen Sie die jetzt folgende Buchungsmaske ("Zur Buchung") mit Ihren persönlichen Daten aus. Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind s. g. Pflichtfelder, die unbedingt für Ihre Buchung notwendig sind. Weitere Informationen wie z.B. möglichst viele Telefonnummern, unter denen wir Sie auch mal ganz kurzfristig erreichen können, sind freiwillig, erleichtern uns aber die Arbeit.

Sollten Sie schon Kunde der vhs Herrsching sein, genügt ein kurzer Hinweis auf die uns bereits bekannten (nicht Pflicht-) Daten wie z.B. die Bankverbindung.
Sollten Sie uns Ihre BIC und IBAN noch nicht übermittelt haben, bitten wir Sie, diese einzutragen.

Sie haben die Möglichkeit, uns eine Bemerkung zu Ihrer Kursbuchung zu senden, z.B. die Teilnehmernamen bei Mehrfachbuchungen oder die Anzahl der angemeldeten Kinder.

Wir würden uns freuen, wenn Sie im Bemerkungsfeld oder auch über das Kontaktformular uns Ihre Wünschen, Anregungen und Kritikpunkte mitteilen würden.

Gemäß Bundesdatenschutzgesetz werden Teilnehmer-Daten nur intern verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Das Fernabsatzgesetz BGB §312b findet bei der elektronischen Anmeldung keine Anwendung. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der vhs Herrsching e.V.

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck