Startseite
Startseite

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck

Tischetikette
Darf ich Salat schneiden... und alles „was fliegt“ mit den Händen essen? Tischsitten erfahren eine beispiellose Renaissance, deshalb ist das Wissen um die kleinen, aber feinen Details wichtig. Stilvolles Verhalten und das Beherrschen der klassischen Tischsitten als Ausdruck einer guten Kinderstube sind heute beruflich wie privat wieder von großer Bedeutung. Unterhaltsam und so praxisnah wie möglich, nämlich während eines 4-Gänge-Menüs, werden Sie in diesem Seminar lernen, was man unter gepflegter Tischkultur versteht. Besteckfolge, schwierige Gerichte, Pannen im Restaurant etc. werden Ihnen künftig kein Kopfzerbrechen mehr bereiten. Bitte melden Sie mit der Anmeldung ggf. vorliegende Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Kursnummer: H1000

Beginn: Samstag, 16.03.2019 13:00-16:30 Uhr (1 Termin)
Leitung: Lydia Maier
Gebühr: € 76,00 * inklusive 4-Gänge-Menü und Begrüßungsgetränk
Starnberg, Tutzinger Hof, Tutzinger-Hof-Platz 7

Freitag 28.06.2019

Führung Villa Stuck München: Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
Die Ausstellung des Wiener MAK (Museum für Angewandte Kunst) taucht tief in das Werk des Ausnahmekünstlers ein und zeigt auf, wie entscheidend Koloman Moser die Suche nach einer neuen, modernen Formensprache in Wien um 1900 mitgeprägt hat. Er gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Moderne, als einer der einflussreichsten Künstler des Wiener Jugendstils und zählt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den führenden Künstlerpersönlichkeiten des Wiener Kunstfrühlings. Chronologisch aufgebaut, lässt die Ausstellung die Etappen von Mosers ungewöhnlichem Werdegang Revue passieren: vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Malerei.
Freitag 28.06.2019 16.00-17.30 Uhr
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller, Kunsthistorikerin
Gebühr: € 9,00 * zuzüglich Eintritt
Treffpunkt: München, Villa Stuck